„Die eigene Spur“ - Gesänge der Verwandlung II

Balanza
Martina Schröder, Gesang, Gitarre, Percussion
Wolfgang Krois, Gitarre, Percussion

Gast:
Rüdiger Maul, Percussion

Recording:
Wolfgang Krois - Balanza - Studio

Hörbeispiele unter  CD`s

„Geh weiter, immer weiter!

Begrenze Dich nicht, indem Du Dich mit anderen

oder mit Dir selbst vergleichst.“   Sri Chinmoy

Die bayrischen Lieder dieses Albums sind im gleichen Zeitraum wie die englischen Songs der „Path of Change“ entstanden und produziert, von 2011 bis Ende 2012.

So beenden wir im Grunde eine Trilogie, „Camino del Sol – Path of Change – Die eigene Spur“ – spannend, wie Wege sich bahnen...


Meine eigene Spur hat mich schließlich dazu geführt, auch in meiner Muttersprache zu singen und ich freue mich sehr, dass dies viele Menschen stark berührt und an ihre eigenen Wurzeln erinnert.


Es war an einem der ersten warmen Frühlingstage in meinem Garten,  da gab es einen

Moment, an dem ich aus vollem Herzen mich bereit erklärt habe, ganz hier zu sein,

verbunden mit  Mutter Erde und all ihrer Schönheit.

Meinen Platz einzunehmen mit allem, was ich bin.


So entstand „Ois is guad“. Und ich wurde geführt, verbrachte erste Nächte allein im Wald in einer kleinen Hütte...“Stoa klingt, Erinnere, wer Du bist!“...

2012 machte ich mich auf zur Visionssuche bei Matthias Lightfire, dem Gründer des Wolfsklans und der Friedensbaumstiftung.

Visionssuche, Ahnengeist, Angstvogel und schließlich Die eigene Spur  und Hoam geh erzählen von meinen Erfahrungen im Kreis der Gemeinschaft, von den Themen, die uns alle bewegen.


Ich bin dankbar für jede Einsicht in meinem Leben, jeden Moment des Wachstums und der Verwandlung. Ich bin dankbar, dass ich diese Einsichten in meinen Liedern ausdrücken kann. Gemeinsam mit Wolfgang, der meine Spur begleitet und seiner eigenen treu bleibt.


Möge Euch unsere Musik stärkend und heilsam begleiten!

Alles Liebe Martina und Wolfgang



„Aus diesen Liedern spricht eine tief empfundene Spiritualität und ein JA zum Leben aus ganzem Herzen. Auf magische Weise versteht es Martina Schröder, die Themen des menschlichen Lebens zu verweben. Mit ihrer warmen, zugleich sanften und kraftvollen Stimme entführt sie den Zuhörer in ihre Traumwelten.

Ihre Texte sprechen in eindringlichen Bildern von eigenen Erfahrungen.“


Auch in dieser Produktion von Martina Schröder (Gitarre, Gesang) und Wolfgang Krois (Gitarre, Percussion, Recording) spürt man, dass hier ein Paar gemeinsam unterwegs ist, das in einem Geist erschafft und sich perfekt ergänzt.

„Das macht ihre Musik absolut authentisch und berührt tief in der Seele...“